Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ein Verbundprojekt der magdeburger Hochschulen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

E-Learning Werkzeuge für die Lehre

Wenn Sie Ihre Lehre durch digitale Medien bereichern und multimediale Lehrinhalte oder ganze Online-Kurse erstellen wollen, stellt sich schnell die Frage nach den geeigneten Werkzeugen zur Umsetzung – möglichst kostenfrei, mit wenig Aufwand und ohne Programmierkenntnisse vorauszusetzen. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige E-Learning-Werkzeuge vor, die die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (nachfolgend OVGU) und die Hochschule Magdeburg-Stendal (nachfolgend HS) bieten:

 


Audience Response Systeme

Audience Response Systeme dienen der Aktivierung von Studierenden in großen Lehrveranstaltungen, insbesondere Vorlesungen. An OVGU und HS als Mitglieder des Hochschulverbundes HET LSA steht hierfür ARSnova kostenlos zur Verfügung. ARSnova ist browserbasiert, d.h. Sie öffnen es im Browser Ihres Smartphones, Tablets, Notebooks etc. und können nach dem Einloggen sofort loslegen, ebenso Ihre Studierenden. So können Sie beispielsweise für Ihre Vorlesung Zwischenfragen erstellen, die die Studierenden vor Ort online beantworten müssen. Das Antwortverhalten kann dann Anlass für Klärung von bestehenden Fragen oder Vertiefung von Inhalten sein. Ebenso ist es möglich, Feedback von den Studierenden einzuholen.

arsnova

(Quelle: https://arsnova.thm.de/blog/)

[ top ]

Vorlesungsaufzeichnungen

Die Aufzeichnung von Vorlesungen hat für Ihre Studierenden den Vorteil, dass sie die Veranstaltung nachbereiten bzw. eine Prüfung vorbereiten können, indem sie sich Teile der Veranstaltung nochmals anschauen. Studierende, die eine Präsenzveranstaltung verpasst haben, können das Versäumte nachholen. Einige Lehrende sehen Vorlesungsaufzeichungen als Gefahr für die Anwesenheitsquote der Studierenden in den Präzensveranstaltungen. Sie vermuten dass Studierende nicht mehr zur Vorlesung kommen und den Lehrstoff nur über die Aufzeichnungen konsumieren. Abhilfe können hierbei Lehrmethoden wie das Inverted-Classroom-Model schaffen. Es ist eine didaktische Antwort auf diese Problematik und zugleich eine Weiterentwicklung der klassischen Präsenzvorlesung. Hierbei erarbeiten sich die Studierenden im Vorfeld grundlegende Inhalte und bereiten so die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung mittels einer Aufzeichnung vor. In der Präsenzveranstaltung werden diese Inhalte dann gemeinsam vertieft. Für sehr interaktive Vorlesungen mit einem hohen Anteil an Diskussionen sind Vorlesungsaufzeichnungen generell weniger geeignet. Weitere Informationen finden Sie hier: OVGU und HS.

 

inverted classroom model

[ top ]

Moodle

Mit der Lernplattform Moodle steht den Lehrenden ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem sich vollständige Online-Kurse ohne Programmierkenntnisse gestalten lassen können. Es besteht die Möglichkeit in Moodle Arbeitsmaterialien, von Studierenden erstellte Inhalte und unterschiedliche Lehr-Lernarrangements wie z.B. Formen des kooperativen Lernens oder Online-Selbsttests bereitzustellen. Weitere Informationen für beide Hochschulen finden Sie hier: OVGU und HS.

moodle-logo

Quelle: https://moodle.org

 

[ top ]

Adobe Connect

Über Adobe Connect ist es möglich Lehr-Lernszenarien wie Vorlesungen oder Seminare online als Webkonferenz durchzuführen. Die Nutzung ist im Rahmen der Mitgliedschaft von OVGU und HS MD-SDL im Deutschen Forschungsnetz (DFN) kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie hier OVGU und hier HS.

dfn adobe connect

[ top ]

Erklärvideos erstellen

Drei Beispiele für Erklärvideos aus einem Workshop des Weiterbildungscampus im Februar 2019.

 

 

[ top ]

Letzte Änderung: 07.03.2017 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 

Ansprechpartnerin:
Dr. Ines Tetzlaff
Verbundmanagerin
Weiterbildungscampus Magdeburg
Niels-Bohr-Str. 1
Raum 1.11
39106 Magdeburg

Telefon: 0391-6757-210
E-Mail: ines.tetzlaff(at)ovgu.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
BMBF_RGB_Gef_M
Offene Hochschulen Logo






Ein Verbundprojekt der:
ovgu   
h2_logo_RGB