Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ein Verbundprojekt der magdeburger Hochschulen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
kickoff-pano_1
 

Piloten

Durchführung:

Zur Generierung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zur Ableitung von Maßnahmen dienen neun Pilotprojekte. Dies bedeutet eine Parallelität von Forschungs- und Interventionsmaßnahmen mit der forschenden Perspektive als Leitstruktur. Der Transfer der Forschungsergebnisse in unterschiedliche Weiterbildungsstudiengänge oder entsprechenden Weiterbildungsformaten insbesondere der Pilotprojekte wird vorbildhaft für die Entwicklung künftiger Weiterbildungsangebote beider Hochschulen und gleichzeitig zielführend für die Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen sein.

 

Berufsbegleitender Master: Integrierte Produktentwicklung (IPE)

Zusätzlich zu dem bereits bestehenden Direktstudiengang Integrated Design Engineering soll ein berufsbegleitender Masterstudiengang entwickelt werden. Bei der Ausgestaltung des Weiterbildungsstudiengangs wird nicht nur auf die Erfahrungen des bereits vorhandenen Präsenzstudiengangs zurückgegriffen, sondern ebenso die Anforderungen der Zielgruppe und der in diesem Bereich tätigen Unternehmen mit einbezogen. Der Studiengang „Integrierte Produktentwicklung“ fokussiert die Lehre der Integrierten Produktentwicklung unter gleichberechtigter Einbeziehung aller am Entwicklungsprozess beteiligten Disziplinen. Im Spannungsfeld zwischen Anwendung und Entwicklung neuer Technologien sowie planerischer und organisatorischer Aspekte und Methoden kommt dem Menschen die führende Rolle zu. Die integrierte Produktentwicklung ist am Produktlebenszyklus orientiert, sie berücksichtigt die Belange einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Produktentwicklung auf Basis des soziotechnischen Modells der Arbeitsgestaltung. Weiterhin werden Erkenntnisse aus Institutionen berücksichtigt, die bereits Erfahrungen mit Weiterbildungsmaßnahmen haben, auch wenn diese nicht aus einem technischen Umfeld stammen. Der Weiterbildungscampus begleitet die Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs in den Bereichen Curriculaübertragung, Teilnehmergewinnung, mediengestütztes Lernen und Formatentwicklung. Der Studiengang ist modular gestaltet und in einzelnen Zertifikaten studierbar. Es ist geplant das Grundlagenzertifikat nach erfolgreicher Absolvierung des Gremienprozesses im Sommersemester 2018 und den gesamten Studiengang im Wintersemester 2018/19 zu starten.

IPE

 

Traineeprogramm für Absolventen der Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik

Während große Unternehmen und Organisationen heute standardmäßig Traineeprogramme als Instrument der Personalentwicklung einsetzen, um Hochschulabsolventen auf ihre zukünftigen Aufgaben in der Praxis vorzubereiten, fehlen kleinen und mittleren Unternehmen aufgrund der schlankeren Strukturen die erforderlichen Ressourcen, um ihren Neueinsteigern ein vergleichbar attraktives Entwicklungsangebot machen zu können. Das Traineeprogramm bietet eine Schnittstelle zwischen Studium und Praxis für Unternehmen und Young Professionals. Die Persönlichkeitsentwicklung des Trainee wird u.a. mit einer praxisrelevante Herausforderung aus dem Unternehmen verbunden und ermöglicht Unternehmen den Forschungsvorsprung, den die Nähe zur Hochschule ergibt, ins Unternehmen zu tragen. 

Traineeprogramm

 

Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot zur wissenschaftlichen Qualifizierung von Praxis-Expert/innen im Arbeitsfeld Management und Leitung von ambulanten und stationären Kranken und Pflegeeinrichtungen existiert bereits seit einigen Jahren. Im Rahmen des Verbundprojektes „Weiterbildungscampus Magdeburg“ erhält der Bachelor Care-Business-Management Unterstützung bei der Teilnehmergewinnung und in dem Bereich mediengestütztes Lernen. (Infoseite)

Das Ergebnis der Bedarfserhebung zeigt eine fehlende Schnittstelle zwischen beruflicher Ausbildung und Hochschulstudium auf. Diese Schnittstelle wird mit der Hochschulweiterbildung "Stationsleitung" geschaffen. Die Weiterbildung bietet einen ersten Schritt in Richtung berufsbegleitendes Studium an.

Stationsleitung

 

 

Berufsbegleitender Master: Cross Media

Sieben Jahre lang gab es den hoch flexiblen, berufsbegleitenden und online-gestützten Masterstudiengang Cross Media. Dieser lehrte und forschte interdisziplinär und führte die drei Disziplinen Journalismus, Interaction Design und Management zusammen. In dem auf 4 Semester angelegten Studiengang lag der Anteil der Präsenzlehre bei nur zwanzig Prozent. Viele Onlinetools und pädagogische Methoden, die auf die spezifischen Anforderungen eines blended-learning Studiengangs eingingen dienten dem Studiengang als Alleinstellungsmerkmal. Der „Weiterbildungscampus Magdeburg“ unterstützte den Master Cross Media mit einer externen Evaluation ausgewählter E-Learning-Module und bietet Ressourcen für die Weiterentwicklung solcher Tools. Derzeit befindet sich der Studiengang in einer Phase der Neuausrichtung und wird von einer neuen Studiengangsleitung koordiniert.

 

 

 


Geschlossene Pilotprojekte:

Berufsbegleitender Bachelor: Aufbau- und Verbindungtechnik/ Mikrosystemtechnik

Es existieren Curricula zweier Direktstudiengänge, dem Bachelor „Informationstechnik und Mikrosystemtechnik“ und dem Bachelor „Wirtschaftsingenieurswesen für Elektrotechnik, Informationstechnik und Mikrosystemtechnik“, sowie Kontakte in die regionale Wirtschaft. Die Herausforderung des  zu entwickelnden Studiengangs liegt in der Verknüpfung beruflicher Anforderungen aus der Praxis mit Lehrinhalten und damit der Gewinnung von Ingenieuren und Ingenieurinnen für die regionale Wirtschaft. Der Weiterbildungscampus unterstützt die Entwicklung im Prozess der Bedarfsanalyse.

Berufsbegleitender Master Musiktherapie

An der Hochschule Magdeburg-Stendal existiert bereits ein berufsbegleitender Master „Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis“. In der Projektlaufzeit sollte das Angebotsspektrum der Hochschule durch einen berufsbegleitenden Master für Musiktherapie erweitert werden. Der Plan war einen interdisziplinären Studiengang zu schaffen, der Psychologie, Pädagogik und Musik zu einem einzigartigen Studiengang verbindet. Der „Weiterbildungscampus Magdeburg“ unterstützte den geplanten Studiengang bei der Neuausrichtung des Curriculums, der Entwicklung eines Blended-Learning-Konzeptes und bei der Teilnehmergewinnung. In der Entwicklungsphase wurde jedoch festgestellt, dass ein marktfähiges Angebot zu diesem Thema nicht erstellt werden kann.

Berufsbegleitender Master: MA Cultural Engineering

Das bereits existierende Konzept eines weiterbildenden Masters „Cultural Engineering“ sollte im Sommersemester 2017 starten. Dazu stand das Pilotprojekt mit Netzwerkpartnern wie IHK, RKW und Arbeitsagentur in Verbindung, um Kapazitäten für die Vermarktung zu bündeln. Der „Weiterbildungscampus Magdeburg“ unterstützte das Pilotprojekt  bei der Teilnehmergewinnung und  Anrechenbarkeit von Vorleistung als ECTS. Aufgrund der Pensionierung der Studiengangsleitung und der noch ausstehenden Nachfolgeregelung ruht die Entwicklung des Studiengangs derzeit.

Berufsbegleitender Bachelor: Wirtschaftsingenieur Logistik

Der berufsbegleitende Studiengang sollte erprobte und praxisorientierte Module aus dem Direktstudiengang „Wirtschaftsingenieur Logistik“ beinhalten und an die Anforderungen der Zielgruppen für berufsbegleitend Studierende anpassen.Vermittelt werden sollte marktaktuelles Fachwissen sowie Methodenwissen aus den Bereichen Logistik,  ingenieurstechnischen Grundlagen im Maschinenbau sowie Mathematik und Informatik. Der Weiterbildungscampus unterstützte den Studiengang forschend in den Fragen Curriculaübertragung und Studierfähigkeit. Der Umfang eines Bachelorstudeingangs ist aufgrund fehlender Ressourcen nicht entwickelbar. Hier wird derzeit die Entwicklung von Zertifkatsangeboten geprüft.

Berufsbegleitender Master: Materialwissenschaften und Werkstofftechnologien

Die Adressaten des neu zu entwickelnden berufsbegleitenden Master „Materialwirtschaften und Werkstofftechnologien“ sind Berufserfahrene, die ihn als  Aufstiegsqualifizierung nutzen oder ihre Kompetenzen in diesem Bereich erweitern möchten. Die Bedarfe der Berufserfahrenen sollen sich im Curriculum des berufsbegleitenden Masters widerspiegeln. Das etablierte Curriculum des Direktstudiengangs soll dafür praxisnah und inhaltsüberarbeitet aufbereitet werden. Der geplante Studiengang findet sich inhaltlich im Modulbaukasten des Masterstudiengangs Integrierte Produktentwicklung (IPE) wieder.

 

Letzte Änderung: 02.07.2019 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 

Ansprechpartnerin:
Dr. Ines Tetzlaff
Verbundmanagerin
Weiterbildungscampus Magdeburg
Niels-Bohr-Str. 1
Raum 1.11
39106 Magdeburg

Telefon: 0391-6757-210
E-Mail: ines.tetzlaff(at)ovgu.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
BMBF_RGB_Gef_M
Offene Hochschulen Logo






Ein Verbundprojekt der:
ovgu   
h2_logo_RGB