Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ein Verbundprojekt der magdeburger Hochschulen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Studieren ohne Abitur

In Deutschland sind insgesamt 50 000 Studierende ohne Hochschulzugangsberechtigung an den Hochschulen immatrikuliert. Allein im Jahr 2014 schrieben sich 14 000 Erstsemester ohne Abitur an den Hochschulen in Deutschland ein.

Für die Aufnahme eines Studiums berechtigen z.B. ein Meisterabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und der Nachweis dreijähriger Berufserfahrung (in einem fachlich einschlägigen Beruf zum angestrebten Studiengang). Zusätzlich muss in Sachsen-Anhalt eine Feststellungsprüfung absolviert werden, um die Studierfähigkeit nachzuweisen. Viele Hochschulen bieten besondere Vorbereitungskurse auf die Feststellungsprüfungen an und das dort benötigte Wissen kann nochmals aufgefrischt werden.

Beruflich qualifizierte Studierende haben außerdem die Möglichkeit sich berufliche Qualifikationen in Form von ECTS-Punkten (European Credit Transfer System) anrechnen zu lassen und dementsprechend ihre zu erbringenden Studienleistungen abzumindern.

Eine Besonderheit in Sachsen-Anhalt ist die Zulassung von Personen ohne ersten Studienabschluss in Masterstudiengänge. D.h. in bestimmten Fällen kann durch Bestehen der Eignungsprüfung ein Masterstudium aufgenommen werden, ohne einen Bachelorabschluss zu besitzen. Diese Zugangsvoraussetzungen werden in den Ordnungen der einzelnen Hochschulen geregelt. (Quelle: CHE-Centrum für Hochschulforschung)

Weitere Informationen:

Hochschulkompass
Studieren ohne Abitur in Sachsen-Anhalt
Letzte Änderung: 13.09.2016 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 

Ansprechpartnerin:
Dr. Ines Tetzlaff
Verbundmanagerin
Weiterbildungscampus Magdeburg
Niels-Bohr-Str. 1
Raum 1.11
39106 Magdeburg

Telefon: 0391-6757-210
E-Mail: ines.tetzlaff(at)ovgu.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
BMBF_RGB_Gef_M
Offene Hochschulen Logo






Ein Verbundprojekt der:
ovgu   
h2_logo_RGB