Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ein Verbundprojekt der magdeburger Hochschulen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Offen für den Wandel? – Weiterbildungscampus auf Tagung in Berlin

21.06.2019 - Mitte Juni fand in Berlin die Tagung des Netzwerkes Offene Hochschulen unter dem Thema „Offen für den Wandel? – Transformationsprozesse durch die Öffnung von Hochschulen“ statt. Der Weiterbildungscampus beteiligte sich mit dem halben Team und brachte die Erfahrungen aus der eigenen Arbeit ein.

„Wir Akteure der wissenschaftlichen Weiterbildung sehen die Notwendigkeit eines Wandels hin zur Öffnung von Hochschulen. Das ´System Hochschule´ ist es aber noch nicht.“ So Frau Dr. Ines Tetzlaff, Koordinatorin des Weiterbildungscampus auf der Veranstaltung.
Man kann den Wandel bei allen beteiligten Hochschulen im Bereich der Weiterbildung deutlich wahrnehmen. „Es bewegt sich was“, so Marvin Stiebler, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bildunsgmanagements.

Es werden Angebote konzipiert und bis zur Umsetzung gebracht. Jedoch wurde auch mehrfach betont, dass die Kosten der Angebote das größte Hindernis bei der Teilnehmendengewinnung scheinen. Auch sind die bisherigen Angebotsformate, meist mit Abschluss eines Bachelors oder Masters, sind nicht mehr lebensnah. Nachgefragt werden vor allem direktere und maßgeschneiderte Angebote auf Ebene von Modulen oder Zertifikaten. Diese können einzeln gebucht und zusammengestellt werden.

Man war sich einig, dass sich die wissenschaftliche Weiterbildung an die Zielgruppen und die Bedarfe des Marktes anpassen wird. In diesem Zug muss sich auch die Lehre ändern. Der Prozess der Digitalisierung schafft hier Möglichkeiten und Räume, die konzeptionell und strategisch genutzt werden können und sollen. Das kann soweit führen, dass die bisherige Trennung zwischen wissenschaftlicher Weiterbildung und grundständiger Lehre durchlässiger wird.

Es wird für diese Öffnung der Hochschulen und die damit verbundenen Transformationsprozesse notwendig sein, einen Wandel in den Köpfen herbeizuführen. Dem Personal in Verwaltung und Lehre wird der Change-Prozess eine gewisse Anpassung abverlangen, die er dann aber durch die positiven Effekte anschließend mehrfach zurückzahlt.

„Im Wettbewerb ‚Offene Hochschulen‘ erproben wir die Möglichkeiten, wissenschaftliche Weiterbildung zukunftssicher zu machen und zeigen den Hochschulen die Wege auf, die sie dafür gehen können. Gehen müssen sie diese dann selbst. Gute Transformationsprozesse werden Zeit brauchen, ich bin aber zuversichtlich, dass die Hochschulen mit klugen strategischen Entscheidungen die kommenden Herausforderungen meistern werden.“ so Tetzlaff abschließend.

 

[Bild: Sandra Kühnapfel]
Letzte Änderung: 28.06.2019 - Ansprechpartner: Dr. Ines Tetzlaff
 
 
 
 

Ansprechpartnerin:
Dr. Ines Tetzlaff
Verbundmanagerin
Weiterbildungscampus Magdeburg
Niels-Bohr-Str. 1
Raum 1.11
39106 Magdeburg

Telefon: 0391-6757-210
E-Mail: ines.tetzlaff(at)ovgu.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
BMBF_RGB_Gef_M
Offene Hochschulen Logo






Ein Verbundprojekt der:
ovgu   
h2_logo_RGB